Logo BMFSFJ
Archive durchsuchen
Mit der Suchfunktion können alle Texte des E&C-Archivs durchsucht werden.

alle Wörter
irgendwelche Wörter
exakter Ausdruck
auf einen Blick
aktuell im Internet

Expertisen & Handbücher

Fachexpertisen

Expertise: Drogengebrauch und drogenpräventive Ansätze in benachteiligten städtischen Quartieren
Brigitta Kolte, Bremer Institut für Drogenforschung (BISDRO), Universität Bremen / Heino Stöver, Universität Bremen | 127 Seiten lesen
Expertise: Entscheidungs- und Implementationsprobleme bei Sozialraumbudgets aus politikwissenschaftlicher Sicht (Januar 2002)
Jörg Bogumil, Institut für Politikwissenschaft, Fernuniversität Hagen / Lars Holtkamp, Institut für Politikwissenschaft, FernUniversität Hagen | 36 Seiten lesen
Expertise: Gesundheitsfördernde Settingansätze in benachteiligten städtischen Quartieren (Januar 2004)
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e.V., Hannover | 42 Seiten lesen
Expertise: Gewaltpräventive Ansätze im kommunalen Nahraum (Mai 2003)
Doris Pleiger, Institut des Rauhen Hauses für soziale Praxis gGmbH (isp), Hamburg | 48 Seiten lesen
Expertise: Großes Geld für kleine Räume – Fördermöglichkeiten für junge Menschen in sozialen Brennpunkten (Februar 2003)
Kerstin Weertz, BBJ, Brüssel | 80 Seiten lesen
Expertise: Interkulturelle Öffnung Sozialer Dienste (2002)
Dieter Filsinger, Katholische Hochschule für Soziale Arbeit, Saarbrücken | 86 Seiten lesen
Expertise: Prävention von Kinder- und Jugendkriminalität und -gewalt in Großstädten (2003)
Camino, Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH, Berlin | 72 Seiten lesen
Expertise: Sozialraumbudgets in der Kinder- und Jugendhilfe. Eine verwaltungswissenschaftliche Bewertung (Januar 2002)
Heinz-Jürgen Dahme, FB Sozial- und Gesundheitswesen, Hochschule Magdeburg-Stendal, Magdeburg / Norbert Wohlfahrt, Evangelische Fachhochschule Bochum | 40 Seiten lesen
Expertise: Sozialräumliche Finanzierungsmodelle (April 2002)
Johannes Groppe, Institut für stadtteilbezogene soziale Arbeit und Beratung (ISSAB), Universität Essen / Wolfgang Hinte, Universität Duisburg-Essen, Essen / Gerhard Litges, Institut für stadtteilbezogene soziale Arbeit und Beratung (ISSAB), Universität Essen | 57 Seiten lesen
Expertise: Sozialraumorientierte Planung – Begründungen, Konzepte, Beispiele (September 2001)
Peter Hansbauer, Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA), Münster / Erwin Jordan, Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA), Münster / Joachim Merchel, Fachbereich Sozialwesen, Fachhochschule Münster | 92 Seiten lesen
Expertise: Zum Einsatz von ESF-Mitteln in den Förderprogrammen für Jugendliche in den Bundesländern (Februar 2003)
Kornelia Badzinski, BBJ Consult AG, Niederlassung Schönbeck | 50 Seiten lesen
Interkulturelle Öffnung Sozialer Dienste (Zusammenfassung der Expertise)
Dieter Filsinger, Katholische Hochschule für Soziale Arbeit, Saarbrücken | 3 Seiten lesen
Kriminalprävention für Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten
Wolfgang Feuerhelm, Katholische Fachhochschule Mainz / Gerhard Kuntze, Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ISM) | 68 Seiten lesen
Sozialraumbudgetierung: Die Relevanz sozialräumlicher Budgetierung für soziale Brennpunkte. Kommentierung der Tagesdiskussion des Expertengesprächs und Zusammenfassung der Expertisenvorstellung (April 2002)
Erwin Jordan, Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA), Münster | 10 Seiten lesen

Länderexpertisen Region Nordwest

Länderexpertise: Bremen (Juli 2002)
Kommunalpädagogisches Institut (kp_i), Hamburg | 31 Seiten lesen
Länderexpertise: Hamburg (August 2002)
Kommunalpädagogisches Institut (kp_i), Hamburg | 22 Seiten lesen
Länderexpertise: Niedersachsen (Juli 2002)
Thomas Joschonek, Evangelische Fachhochschule Hannover / Joachim Romppel, Evangelische Fachhochschule Hannover / Birgit Wellhausen, Evangelische Fachhochschule Hannover | 85 Seiten lesen
Länderexpertise: Nordrhein-Westfalen (Juni 2002)
Gerhard Litges, Institut für stadtteilbezogene soziale Arbeit und Beratung (ISSAB), Universität Essen | 36 Seiten lesen
Länderexpertise: Schleswig-Holstein (Juli 2002)
Kommunalpädagogisches Institut (kp_i), Hamburg | 29 Seiten lesen

Länderexpertisen Region Ost

Länderexpertise: Berlin (September 2002)
Pamela Dorsch, Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH, Berlin / Ingo Siebert, Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH, Berlin | 25 Seiten lesen
Länderexpertise: Brandenburg (Juni 2002)
Start gGmbH, Bernleweg | 41 Seiten lesen
Länderexpertise: Mecklenburg-Vorpommern (Juni 2002)
Barbara Hülsmeyer, Jugendhilfeplanung, Spartakuß e.V., Rostock | 50 Seiten lesen
Länderexpertise: Sachsen (Juni 2002)
Heiko Ecke, Sächsisches Landesamt für Familie und Soziales, Chemnitz | 40 Seiten lesen
Länderexpertise: Sachsen-Anhalt (Fortschreibung 2002)
Steffen Kröner, SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH, Halle | 18 Seiten lesen
Länderexpertise: Sachsen-Anhalt (Mai 2001)
SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft, Magdeburg | 34 Seiten lesen
Länderexpertise: Thüringen (Januar 2003)
Jugendberufshilfe Thüringen e.V., Erfurt | 51 Seiten lesen

Länderexpertisen Region Süd-West

Länderexpertise: Baden-Württemberg (Oktober 2002)
Stefan Böhm-Ott, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main | 17 Seiten lesen
Länderexpertise: Bayern (Oktober 2002)
Stefan Böhm-Ott, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main | 20 Seiten lesen
Länderexpertise: Hessen (Oktober 2002)
Stefan Böhm-Ott, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main / Jochen Partsch, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main / Reinhard Thies, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main | 21 Seiten lesen
Länderexpertise: Rheinland-Pfalz (September 2002)
Gisela Zwigart-Hayer, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main | 24 Seiten lesen
Länderexpertise: Saarland (September 2002)
Gisela Zwigart-Hayer, Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Hessen e.V. (LAG), Frankfurt am Main | 27 Seiten lesen

Handbücher und Positionspapiere

Gewusst wie – Bürgerbeteiligung im Stadtteil. Ein Handbuch für (Groß-)Gruppenmethoden
Peter Bauer, all-in-one, Frankfurt am Main / Agnes Lorenz, all-in-one, Frankfurt am Main | 71 Seiten lesen
Grundlagen und Methoden der PR-Arbeit – Handreichung
Regiestelle E&C, Stiftung SPI | 48 Seiten lesen
Ideologie und Strategien des Rechtsextremismus – Wie geht man als Journalist/in damit um?
Regiestelle E&C, Stiftung SPI | 38 Seiten lesen
Ideologie und Strategien des Rechtsextre­mismus – Wie geht man als Journalist/in damit um? Weitere Informationen und Literaturhinweise zum Thema
Toralf Staud, Journalist, Berlin | 3 Seiten lesen
Positionspapier: Praxiserfahrungen und Handlungsperspektiven der Vokshochschulen zum Bundesmodellprogramm E&C
Karsten Rudolf, Nidderau | 26 Seiten lesen
Positionspapier: Praxiserfahrungen und Handlungsperspektiven von Arbeit und Leben zum Bundesmodellprogramm E&C
Michael Mentz, Stadtteilbüro Horner Geest, Arbeit und Leben e.V., Hamburg | 65 Seiten lesen
Positionspapier: Soziale Offensive im Jugendsport
Rudolf Schmidt, Heusenstamm | 19 Seiten lesen
Positionspapier: Verbandliche Position, Praxiserfahrungen sowie Handlungsperspektiven des Bundesverbands der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke) zum Bundesmodellprogramm E&C
Mechthild Eickhoff, Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (bjke), Unna | 14 Seiten lesen
Was tun? Eine kleine Gebrauchsanleitung für den Umgang mit der NPD
Toralf Staud, Journalist, Berlin | 3 Seiten lesen